ul. Tokarska 6, 40-859 Katowice | sekretariat@moj.com.pl
0048 (32) 604 09 00
Produkte

Elastische Kupplung SPIN

Die Hauptanwendung der flexiblen lösbaren Kupplungen des Typs SPIN ist die Verbindung des elektrischen oder hydraulischen Antriebsmotors mit der Welle der angetriebenen Anlage. Sie werden überall dort empfohlen, wo es schwierig ist, den Motor zu zerlegen.

Powiększ Elastische Kupplung SPIN

Eine Einlage des Typs U kann ausgetauscht werden, und zwar ohne Demontage des Motors aus dem Antriebssystem. Die Kupplungen des Typs SPIN sollten aufgrund ihres einfachen Aufbaus (es wurde nur das elastische Element vom Typ "U" verwendet) nicht in Antriebssystemen mit sehr großen dynamischen Drehmomentänderungen verwendet werden.

ARBEITSBEDINGUNGEN

Die Kupplungen des Typs SPIN vertragen gut die Winkelungenauigkeit der Ausrichtung der Motorzapfen gegenüber der angetriebenen Anlage, erfordern jedoch eine genauere radiale Ausrichtung. Sie können in Maschinen eingesetzt werden, die für den Betrieb in Untertagebergwerken der Methanexplosionsklassen a, b, c und der Kohlenstaubexplosionsklassen A und B vorgesehen sind, sofern Maschinen mit eingebauten Kupplungen über eine EG-Baumusterprüfung verfügen.

ANWENDUNG

Die Hauptanwendung von elastischen Kupplungen des Typs SPIN ist die Verbindung eines elektrischen, hydraulischen Antriebsmotors mit einer Welle der angetriebenen Anlage, z.B. Getriebe in Band- und Schrappförderern, Kompressoren, Pumpen, Lüftern und anderen Geräten. Es wird empfohlen, sie überall dort einzusetzen, wo es schwierig ist, den Motor zu zerlegen. Die Einlage des Typs U kann ausgetauscht werden, ohne den Motor aus dem Antriebssystem zu entfernen.

TECHNISCHE DATEN

SPIN Kupplung (mechanische Größe)   4 8 16 32 50 75
Kraftübertragung (1500 obr/min) kW 55 100-132 200 315 500 750
Maximale Drehzahl min -1 3000 3000 3000 3000 1500 1500
Nennmoment Nm 350 852 1283 2020 3000 4000
Beschleunigungsmoment Nm 875 2129 3207 5051 8000 10000
Winkelverformung der Kupplung bei einem Nominalmoment
für eine Elastomerhärte von 90°Sh φN
(°) ok. 5 ok. 6 ok. 6,5 ok. 7 ok. 5 ok. 5
Axiale Montageabweichung ΔP
(für den Bebauungsort)
mm 1–1,5 1–1,5 1–1,5 1–1,5 1–1,5 1–1,5
Montageabweichung - Radialversatz ΔPr mm 1,5 1,5 1,5 1,5 1,5 1,5
Zulässiger Scherwinkel der Achse
der Kupplungshälften im Dauerbetrieb ΔKw
(°) 1,5 1,5 1,5 1 1 1